News

TUDcard mit neuem Schlüssel

14.06.10

Das Hochschulrechenzentrum der Technischen Universität Darmstadt hat die Firma FlexSecure GmbH beauftragt, die bereits seit Jahren im Einsatz befindliche TUDcard-Verschlüsselung auf eine neue Schlüssellänge von 2048 Bit umzustellen.

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) stellt die TUDcard Ihren Studierenden und Beschäftigten der TUD Darmstadt zur Verfügung. Durch die  nicht mehr sichere Schlüssellänge von derzeit 1024 Bit erfolgt eine Umstellung auf neue Karten mit dem Betriebssystem  CardOS mit 2048 Bit, die für eine selbstbediente Kartenpersonalisierung mit den gängigen Browsern vorgesehen sind. Die Erstellung der Zertifikate erfolgt über die CA (Certification Authority) des DFN Vereins (Deutsches Forschungsnetz e.V.) und wird über eine Schnittstelle zum Flexitrustsystem 3.6 importiert. In diesem System erfolgt eine Zuordnung der Karten an den jeweiligen Nutzer. Welche Zertifikate und welche Inhalte ein Nutzer erhält, wird durch die Daten im Identitätsmanagement System des HRZ festgelegt. Die im Lieferumfang enthaltene Management Console erlaubt die Verwaltung von Nutzern, Zertifikaten und Chipkarten.

Das verantwortliche Identitätsmanagement- und PKI-Team des HRZ (Dipl.-Inform. Jochen Becker, Dipl.-Inform. Joachim Fritschi und Dipl.-Inform. Mathias Frohna) sprachen sich aufgrund der positive Erfahrungen mit der Firma FlexSecure GmbH und den bereits vorhandenen Komponenten für die Umstellung des Systems auf die neue Version 3.6 von FlexiTrust aus und sind von der engen, konstruktiven und kompetenten  Zusammenarbeit in diesem Bereich überzeugt.


Kontaktdaten des HRZ:


Diplom-Informatiker
Jochen Becker
Technische Universität Darmstadt
Hochschulrechenzentrum
Identity Management, PKI und IT-Security
Petersenstrasse 30
64287 Darmstadt
Tel. +49-6151-16-5672
Mailadresse: jochen (dot) becker AT hrz (dot) tu-darmstadt (dot) de