FlexSecure SDK

Das FlexSecure Software Development Kit bietet eine C++ Implementierung ausgewählter kryptographischer Algorithmen und Kodierungsverfahren. Besonderer Wert wurde bei der Reali­sie­rung auf die Seitenkanalresistenz gelegt.

Seitenkanalangriffe versuchen über das Messen physikalischer Größen an einem Gerät, das kryp­to­graphische Algorithmen ausgeführt, Rückschlüsse auf geheime Informationen zu gewinnen. Diese Form der Angriffe wird zunehmend gefährlicher, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Dies spiegelt sich auch darin wieder, dass viele neue Sicherheitsstandards (z.B. FIPS) für Sicherheits­komponenten einen Nachweis der Resis­tenz gegen Seitenkanalangriffe verlangen.

Eine erweiterte Version des FlexSecure SDK, die mit neuen Algorithmentypen auch resistent gegen Angriffe durch Quanten Computer ist, befindet sich in Vorbereitung. Das neue SDK ist für PC, FPGA und SmartCard Implementierungen geeignet und bildet die Basis für die Kryptotechnik der nächsten Generation.

Die Entwicklung von FlexSecure SDK wurde vom BSI unterstützt. Eine Vielzahl von Sicherheitslösungen - unter anderem beim deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie - basiert auf dem FlexSecure SDK.

FlexSecure News

14.06.2010

TUDcard mit neuem Schlüssel

Das Hochschulrechenzentrum der Technischen Universität Darmstadt hat die Firma FlexSecure GmbH beauftragt, die bereits seit Jahren im Einsatz befindliche... » weiterlesen

05.05.2010

Europas größter Softwarecluster: über 80 Millionen Euro für Forschung

Kobil Systems und FlexSecure GmbH gewinnen beim Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung. Europas größter Softwarecluster mit über 80 Millionen Euro für... » weiterlesen

02.03.2010

Informelle Selbstbestimmung in Dienstnetzen (inSel)

Im Rahmen des inSel Projektes wird ein System zur Durchführung von Datenschutzvereinbarungen entwickelt. » weiterlesen